«

»

Sonderzug zur „Nacht des Feuerzaubers“

Wann:
1. Juli 2023 ganztägig
2023-07-01T00:00:00+02:00
2023-07-02T00:00:00+02:00
Wo:
Rüdesheim
Kontakt:
Historische Eisenbahn Frankfurt e.V.
Sonderzug zur „Nacht des Feuerzaubers“ @ Rüdesheim

 

Details zur Sonderfahrt


Wir starten in Frankfurt/M Süd mit weiterem Zustieg in Rüsselsheim, MZ-Kastel und WI-Biebrich.In Rüdesheim haben Sie fast vier Stunden Zeit für einen „Landgang“. Stimmen Sie sich bei einem Gläschen Wein und Rheingauer Spezialitäten ein auf eines der schönsten Feuerwerke Deutschlands vor der einzigartigen Kulisse der Burgen und Burgruinen im Rheintal. Seien Sie aber wieder pünktlich zur Abfahrt des Zuges am Bahnhof in Rüdesheim. Noch bei Helligkeit geht es zunächst durch das von der UNESCO als Welterbe anerkannte „Obere Mittelrheintal“ bis zur „Pfalz im Rhein“ in der Höhe von Kaub. Dort legen wir einen kurzen Verpflegungsstopp und eine letzte Raucherpause ein. Unser Zug versucht auf der folgenden Rückfahrt, den Bahnkilometer 72,0 so rechtzeitig zu erreichen, der der Burg Reichenstein auf dem gegenüberliegenden Ufer des Rheins entspricht, von wo aus das erste von insgesamt sieben Feuerwerken und bengalischen Illuminationen gestartet wird. Ab hier begleitet uns die „Weiße Flotte“ mit rund 50 festlich beleuchteten Ausflugsschiffen. In Assmannshausen beobachten Sie vom Mittelbahnsteig – oder noch besser vom Bahnhofsvorplatz – aus die Feuerwerke Nummer 2 bis 5, die von den Weinbergen und der Burg Rheinstein abgefeuert werden. Wieder im Zug erwarten Sie von Ihrem Logenplatz (kein Ausstieg!) aus die restlichen Spektakel in Bingen (Burg Klopp) und Rüdesheim (Weinberge) und das Abschlussfeuerwerks, das auf der Binger Rheinseite aus in nur 300 Meter Entfernung direkt vor Ihrem Abteil aus gezündet wird. Mit dem letzten Böllerschlag startet unser Sonderzug wieder Richtung Heimat. In Rüsselsheim haben Sie Anschluss an die S 8 nach Mainz und Wiesbaden und vom Südbahnhof bringen Sie die RMV-Nacht-S-Bahnen wieder sicher vor Alkoholkontrollen nach Hause. Wir übernehmen aber keine Gewähr für das Erreichen der unmittelbaren Anschlüsse.

Zuglok wird heute die Museumslokomotive „141 228-7“ des Eisenbahnmuseums Darmstadt-Kranichstein sein. Zu sehen in der ursprünglichen grünen Lackierung und wegen der Geräusche beim Hochschalten der Schaltstufen bei Eisenbahnfans auch liebevoll „Knallfrosch“ genannt.

Update (22.6.2023): Wir mussten einen Lokwechsel durchführen. Gefahren wird nun mit der BR 218 der MZE.

(Update 29.6.2023)

Liebe Fahrgäste,

Eisenbahnfahren in Deutschland ist ein Abenteuer, wie wir auch gerade wieder erfahren mussten. Wegen diverser Baustellen auf der Rheingaustrecke mit eingleisiger Verkehrsführung drohte die Fahrt zu den Feuerwerken am Rhein zu platzen. Wir sind von dieser Entwicklung auch überrascht worden. Doch dank konstruktiver Zusammenarbeit zwischen der HEF, unserem EVU MZE und DB Netz können wir die Fahrt in etwas veränderter Form doch noch durchführen. Das Gute vorneweg: Die Feuerwerke werden wir verfolgen können.

Allerdings wird es keinen Ausstieg in Rüdesheim geben. Wir dürfen dieses Baustellen-Nadelöhr lediglich passieren. Stattdessen gibt es einen längeren Aufenthalt in Assmannshausen. Dort werden wir gegen 19:53 Uhr eintreffen und es um 20:53 Uhr zum Umsetzen der Lok Richtung Kaub verlassen. Fahrgäste können entweder im Zug bleiben und mit nach Kaub fahren oder in Assmannshausen bleiben, wo wir auf dem Rückweg gegen 22:24 eintreffen und um 22:54 Uhr dann weiterfahren. Wer nicht mit nach Kaub fahren will, hat also einen Zeitkorridor von 19:53 bis 22:54 Uhr in Assmannshausen. Auch in Kaub kann man sich die Beine vertreten, zum Umsetzen der Lok sind rund 40 Minuten eingeplant.

Abfahrtszeit im Bahnhof Frankfurt Süd ist nun 18:16 Uhr (von Gleis 9)!

Wir bitten alle Fahrgäste um Verständnis für die unschönen Änderungen in letzter Sekunde. Aber gegen Baumaßnahmen an der Strecke haben wir keinen Einfluss.

Ihr HEF-Vorstand

 

NACHT DES FEUERZAUBERS – das Feuerwerkspektakel im Rheingau

Erstmals fand diese Veranstaltung im Jahre 1977 statt und hat sich inzwischen zum einzigartigen Klassiker entwickelt. Die sieben Großfeuerwerke werden abgeschossen von Trechtingshausen, Assmannshausen, bei Burg Rheinstein, der Ruine Ehrenfels, der Burg Klopp, Rüdesheim und von einem Ponton in Höhe der Fähre in Rüdesheim. Die „brennenden“ Burgen Reichenstein, Rheinstein, Ehrenfels, Klopp, Brömserburg und Boosenburg erstrahlen ebenso in bengalischem Feuer wie die Clemenskapelle, der Mäuseturm und die Rochuskapelle. Nicht nur am Rheinufer, sondern auch auf den rund 50 Fahrgastschiffen versammeln sich zehntausende Schaulustige, um das eindrucksvolle Schauspiel vor der traumhaften Kulisse des „Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal“ zu genießen. Die Fahrgäste des Sonderzuges erleben das Gesamtspektakel von Ihren „Logenplätzen“ aus in privater Atmosphäre in bequemen Sechserabteilen, die bei Einzelbuchung mit maximal 3 Personen belegt sind. Wenn Sie gleichzeitig drei Plätze buchen, belegen Sie das Abteil für sich und können außer den gebuchten drei noch weitere drei Personen ohne Mehrkosten (!) mitnehmen. Der Fahrtverlauf unseres Zuges folgt dem Zeitplan des Abschusses von sieben und mehr Höhenfeuerwerken.

 

Buchungsmöglichkeiten


Fahrkarten online bestellen


Bei Problemen mit der Online-Buchung von Fahrkarten wenden Sie sich bitte an die Ticket-Hotline von Reservix.

Fahrkartenverkauf über die Reservix Telefonhotline: 0761 888499 99

Sie erreichen Reservix von 6 bis 22 Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen.
Halten Sie bitte Ihre Bankverbindung bzw. Kreditkartendaten und - falls greifbar - Ihre Kundennummer bereit.

Buchungen über das DER Reisebüro sind NICHT mehr möglich.
 

Fahrpreise


Fahrkarten (ab/bis jede Zu- bzw Ausstiegsstation)
(Hin- und Rückfahrt)
Erwachsene 85,00 €
Abteilpreis (bis zu 6 Personen)
255,00 €

Damit alle Fahrgäste vom Zug aus die Feuerwerke verfolgen können – drei Personen haben am offenen Fenster Platz -, veräußern wir pro Abteil nur maximal 3 Einzelfahrscheine. Dadurch erhöht sich der Fahrpreis pro Person etwas. Beim Kauf von kompletten Abteilen obliegt es dem Käufer, wie viele Personen er mit ins Abteil nimmt. Hier sind 6 Personen möglich.

Bei dieser Fahrt können wir leider keine Kinderermäßigung gewähren. Die Fahrt ist für Kinder unter 7 Jahre nicht geeignet.

 

Leistungen: Fahrt im Sonderzug auf reservierten Plätzen der 2. Wagenklasse, HE-Reiseleitung. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

 

Der Zug führt einen Speisewagen mit einem kleinen Angebot an Speisen und Getränken. Die aktuelle Speisekarte können Sie hier online abrufen.

 

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäfts-, Beförderungs-, Tarif- und Sicherheitsbedingungen.

 

Fahrplan


geplante Fahrzeiten
Abfahrt Frankfurt/Main Süd 18:16 Uhr, Gleis 9
Abfahrt Rüsselsheim 18:47 Uhr, Gleis 3
Abfahrt MZ-Kastel 19:06 Uhr
Abfahrt WI-Biebrich 19:14 Uhr
Rüdesheim/Rhein 19:49 Uhr
KEIN Ausstieg!
Ankunft Assmannshausen 19:53 Uhr, Gleis 3
MIT Ausstieg
Abfahrt Assmannshausen 20:53 Uhr, Gleis 3
MIT Ausstieg
Ankunft Kaub 21.03 Uhr
MIT Ausstieg
Abfahrt Kaub 21:43 Uhr
MIT Ausstieg
Ankunft Assmannshausen 22.24 Uhr
MIT Ausstieg
Abfahrt Assmannshausen 22:54 Uhr
MIT Ausstieg
Ankunft WI-Biebrich 00:38 Uhr
Ankunft MZ-Kastel 00:45 Uhr
Ankunft Rüsselsheim 00:56 Uhr
Ankunft Frankfurt/Main Süd 01:15 Uhr

(Update 29.6.2023: finaler Fahrplan)