Calendar

Dez
5
Sa
ABGESAGT – Adventsfahrten auf der Hafenbahn @ Frankfurt/Main, Eiserner Steg
Dez 5 ganztägig
ABGESAGT - Adventsfahrten auf der Hafenbahn @ Frankfurt/Main, Eiserner Steg

Sonderfahrt fällt leider aus (Update: 29.11.2020)


 

Liebe Freunde und Freundinnen der HEF,

die HEF stellt bis mindestens März 2021 alle Fahrten komplett ein. Die Verlängerung des Lockdowns mit klaren Verschärfungen gegenüber den Novemberregelungen ab Dezember lässt uns keine andere Wahl. Das ist eine ebenso traurige wie unabänderliche Erkenntnis der Coronavirus-Beschränkungen. Der Bund-Länder-Gipfel hatte am 25. November zwar nur gemeinsame Empfehlungen ausgesprochen, doch werden die Länder (außer Schleswig-Holstein) dem folgen. Die Beschränkungen – auch die des musealen Eisenbahnverkehrs – sind weitgehend Ländersache. Eine Nachfrage bei der hessischen Staatskanzlei ergab, dass es spätestens bis zum 1. Dezember neue Rechtsverordnungen geben wird, die dann auch für die HEF bindend sein werden. Damit wird es ein behördliches Fahrverbot (mindestens bis zum 20.12.2020) geben!

Unser Verband VDMT äußert sich zur Sache wie folgt: „Die Züge der Museums- und Touristikbahnen (…) dürfen mindestens bis zum 20.12.2020, wahrscheinlich aber auch darüber hinaus, nicht verkehren. Sollten bereits behördliche Genehmigungen erteilt oder behördlich die Unbedenklichkeit für geplante Fahrten bescheinigt sein, ist mit einem Widerruf zu rechnen.“ Deutlicher kann man es nicht formulieren!

Die HEF hatte eine Durchführungsgarantie für ihre verbliebenen Fahrten im Dezember abgegeben, um in der tristen Coronazeit ein positives Ausrufezeichen zu setzen. Doch bezog sich diese auf die Auslastung der Züge, d.h. der Verein hatte versprochen, auch mit einer gehörigen Unterauslastung seiner Züge zu fahren (was er sonst eher nicht tut). Wegen eines (behördlich) genehmigten Hygienekonzepts durften die Züge ohnehin nicht wie gewohnt ausgelastet werden. Doch sind Fahrten derzeit schlicht unmöglich – Durchführungsgarantie hin oder her.

Für die HEF sind diese erneuten Absagen im Dezember ein weiteres finanzielles Desaster. Denn die HEF darf nun nicht nur nicht mit Einnahmen rechnen, sondern muss bereits eingenommene Gelder für gebuchte Fahrscheine erstatten. Diesen Prozess leitet der Verein ein, Fahrgäste müssen nicht aktiv werden.

Da dem Verein das „Wasser bereits schon zuvor bis zum Hals stand“, verschärft sich die finanzielle Krise des Vereins damit weiter. Die HEF kämpft in allen Bereichen um finanzielle Unterstützung. Dennoch wäre es für den Verein eine große Hilfe, wenn Fahrgäste ihre erstatteten Fahrtgelder ganz oder teilweise spenden würden.

Die HEF bedauert diese Entwicklung außerordentlich und bittet um Verständnis! Wir hoffen alle gemeinsam auf ein besseres Jahr 2021 – mit hoffentlich interessanten und schönen Fahrten im Ambiente einer längst vergangenen Eisenbahnzeit.

Ihre Historische Eisenbahn Frankfurt (HEF) e.V.

 

Dez
12
Sa
ABGESAGT – Adventsfahrten auf der Hafenbahn @ Frankfurt/Main, Eiserner Steg
Dez 12 ganztägig
ABGESAGT - Adventsfahrten auf der Hafenbahn @ Frankfurt/Main, Eiserner Steg

Sonderfahrt fällt leider aus (Update: 29.11.2020)


 

Liebe Freunde und Freundinnen der HEF,

die HEF stellt bis mindestens März 2021 alle Fahrten komplett ein. Die Verlängerung des Lockdowns mit klaren Verschärfungen gegenüber den Novemberregelungen ab Dezember lässt uns keine andere Wahl. Das ist eine ebenso traurige wie unabänderliche Erkenntnis der Coronavirus-Beschränkungen. Der Bund-Länder-Gipfel hatte am 25. November zwar nur gemeinsame Empfehlungen ausgesprochen, doch werden die Länder (außer Schleswig-Holstein) dem folgen. Die Beschränkungen – auch die des musealen Eisenbahnverkehrs – sind weitgehend Ländersache. Eine Nachfrage bei der hessischen Staatskanzlei ergab, dass es spätestens bis zum 1. Dezember neue Rechtsverordnungen geben wird, die dann auch für die HEF bindend sein werden. Damit wird es ein behördliches Fahrverbot (mindestens bis zum 20.12.2020) geben!

Unser Verband VDMT äußert sich zur Sache wie folgt: „Die Züge der Museums- und Touristikbahnen (…) dürfen mindestens bis zum 20.12.2020, wahrscheinlich aber auch darüber hinaus, nicht verkehren. Sollten bereits behördliche Genehmigungen erteilt oder behördlich die Unbedenklichkeit für geplante Fahrten bescheinigt sein, ist mit einem Widerruf zu rechnen.“ Deutlicher kann man es nicht formulieren!

Die HEF hatte eine Durchführungsgarantie für ihre verbliebenen Fahrten im Dezember abgegeben, um in der tristen Coronazeit ein positives Ausrufezeichen zu setzen. Doch bezog sich diese auf die Auslastung der Züge, d.h. der Verein hatte versprochen, auch mit einer gehörigen Unterauslastung seiner Züge zu fahren (was er sonst eher nicht tut). Wegen eines (behördlich) genehmigten Hygienekonzepts durften die Züge ohnehin nicht wie gewohnt ausgelastet werden. Doch sind Fahrten derzeit schlicht unmöglich – Durchführungsgarantie hin oder her.

Für die HEF sind diese erneuten Absagen im Dezember ein weiteres finanzielles Desaster. Denn die HEF darf nun nicht nur nicht mit Einnahmen rechnen, sondern muss bereits eingenommene Gelder für gebuchte Fahrscheine erstatten. Diesen Prozess leitet der Verein ein, Fahrgäste müssen nicht aktiv werden.

Da dem Verein das „Wasser bereits schon zuvor bis zum Hals stand“, verschärft sich die finanzielle Krise des Vereins damit weiter. Die HEF kämpft in allen Bereichen um finanzielle Unterstützung. Dennoch wäre es für den Verein eine große Hilfe, wenn Fahrgäste ihre erstatteten Fahrtgelder ganz oder teilweise spenden würden.

Die HEF bedauert diese Entwicklung außerordentlich und bittet um Verständnis! Wir hoffen alle gemeinsam auf ein besseres Jahr 2021 – mit hoffentlich interessanten und schönen Fahrten im Ambiente einer längst vergangenen Eisenbahnzeit.

Ihre Historische Eisenbahn Frankfurt (HEF) e.V.

 

Dez
13
So
ABGESAGT – Adventsfahrten auf der Hafenbahn @ Frankfurt/Main, Eiserner Steg
Dez 13 ganztägig
ABGESAGT - Adventsfahrten auf der Hafenbahn @ Frankfurt/Main, Eiserner Steg

Sonderfahrt fällt leider aus (Update: 29.11.2020)


 

Liebe Freunde und Freundinnen der HEF,

die HEF stellt bis mindestens März 2021 alle Fahrten komplett ein. Die Verlängerung des Lockdowns mit klaren Verschärfungen gegenüber den Novemberregelungen ab Dezember lässt uns keine andere Wahl. Das ist eine ebenso traurige wie unabänderliche Erkenntnis der Coronavirus-Beschränkungen. Der Bund-Länder-Gipfel hatte am 25. November zwar nur gemeinsame Empfehlungen ausgesprochen, doch werden die Länder (außer Schleswig-Holstein) dem folgen. Die Beschränkungen – auch die des musealen Eisenbahnverkehrs – sind weitgehend Ländersache. Eine Nachfrage bei der hessischen Staatskanzlei ergab, dass es spätestens bis zum 1. Dezember neue Rechtsverordnungen geben wird, die dann auch für die HEF bindend sein werden. Damit wird es ein behördliches Fahrverbot (mindestens bis zum 20.12.2020) geben!

Unser Verband VDMT äußert sich zur Sache wie folgt: „Die Züge der Museums- und Touristikbahnen (…) dürfen mindestens bis zum 20.12.2020, wahrscheinlich aber auch darüber hinaus, nicht verkehren. Sollten bereits behördliche Genehmigungen erteilt oder behördlich die Unbedenklichkeit für geplante Fahrten bescheinigt sein, ist mit einem Widerruf zu rechnen.“ Deutlicher kann man es nicht formulieren!

Die HEF hatte eine Durchführungsgarantie für ihre verbliebenen Fahrten im Dezember abgegeben, um in der tristen Coronazeit ein positives Ausrufezeichen zu setzen. Doch bezog sich diese auf die Auslastung der Züge, d.h. der Verein hatte versprochen, auch mit einer gehörigen Unterauslastung seiner Züge zu fahren (was er sonst eher nicht tut). Wegen eines (behördlich) genehmigten Hygienekonzepts durften die Züge ohnehin nicht wie gewohnt ausgelastet werden. Doch sind Fahrten derzeit schlicht unmöglich – Durchführungsgarantie hin oder her.

Für die HEF sind diese erneuten Absagen im Dezember ein weiteres finanzielles Desaster. Denn die HEF darf nun nicht nur nicht mit Einnahmen rechnen, sondern muss bereits eingenommene Gelder für gebuchte Fahrscheine erstatten. Diesen Prozess leitet der Verein ein, Fahrgäste müssen nicht aktiv werden.

Da dem Verein das „Wasser bereits schon zuvor bis zum Hals stand“, verschärft sich die finanzielle Krise des Vereins damit weiter. Die HEF kämpft in allen Bereichen um finanzielle Unterstützung. Dennoch wäre es für den Verein eine große Hilfe, wenn Fahrgäste ihre erstatteten Fahrtgelder ganz oder teilweise spenden würden.

Die HEF bedauert diese Entwicklung außerordentlich und bittet um Verständnis! Wir hoffen alle gemeinsam auf ein besseres Jahr 2021 – mit hoffentlich interessanten und schönen Fahrten im Ambiente einer längst vergangenen Eisenbahnzeit.

Ihre Historische Eisenbahn Frankfurt (HEF) e.V.